63. EUROPÄISCHER WETTBEWERB 2016

Gymnasium Kronshagen mit „45 Landes- und 5 BundespreisträgerInnen“

Wie in den letzten Jahren sind die Schülerinnen und Schüler vom Gymkro „super kreativ“. Das Motto des Wettbewerbs lautete „Gemeinsam in Frieden leben“.
Frau Bielenberg betreute eine Klasse, Herr Hiebner schickte wieder Arbeiten aus 7 Klassen/Kursen mit ins Rennen.

bundespreistraeger hochformatDas Ergebnis:


5 Bundespreisträger vom Gymkro wurden am 19. Mai 2016 im Schleswig-Holstein-Saal des Landeshauses in Kiel vorgestellt: Mit Einzelarbeiten sind - betreut von Herrn Hiebner - Finnley Paolella 6a, Anton Müller-Kalthoff 5c, Lina Both 8a, Tyge Pryter 5a  und  Paula Crayen 9a (von links nach rechts auf dem Foto) erfolgreich auf Bundesebene ausgezeichnet worden.

Die Landespreisträger sind am 30. Mai 2016 im Kreissaal des Kreistages in Rendsburg geehrt worden.
5 Bundesteilnahmeurkunden erhielten folgende Schülerinnen und Schüler:
Beate Pulver 6c, Kim Vogler 6a, Lennart Dammast 9a, Robert Kalwis 5c, Thora Fenske 9a

landespreistraeger 201640 Landespreise erhielten:
5 a: Amelie Babiel, Frida Raddatz, Izel Kluge, Jan Arkadius Timpeskul, Jette Harbering, Julius Kroll, Neele Hamann und Per Janne Gudlowski
5c: Carla Ebel, Carlotta Heinze, Cosmo Michelsen und Melina Czerner
6a: Gaia Barbera, Jonna Frey, Lucas Hennemann, Rebecca Behrends
6c: Marissa Markmann, Svea Mareile Laegner
8a: Hanna Reimnitz und Max Petermann (Gruppenarbeit), Jonathan Schack, Pia Pulver
9a: Arvit Zankl, Helen Grisar, Lena Seemann, Lene Schippann, Lucie Grell, Marisa Heyn
10a: Moritz Karlisch und Rasmus von Kajdacsy (Gruppenarbeit), Annabell Paris und Gesine Heitmann (Gruppenarbeit)
10b: Friederike Hayen, Jorina Sendel; Britta Bonde, Leon Baumann und Tilmann Berndt (Gruppenarbeit)
13g: Kaja Grohmann, Linn Jensen und Michel Bach (Gruppenarbeit)

landespreiseIn den 5. Klassen wurde das Thema „Ich bin wie ich bin“ bearbeitet - wie ein Selbstvorstellungsbogen wurden dazu u.a. Selbstportraits vor dem Spiegel und Selbst als Ganzfigur bei der Lieblingssportart und mit der Familie gezeichnet. Die 6. Klassen stellten sich zum gleichen Thema in einer Warhol-ähnlichen, vielfarbigen Selbstdarstellung vor oder zeichneten eine Comicgeschichte, die technisch am Computer coloriert, mit Schrift ergänzt wurde und inhaltlich eine „Freundschaftsgeschichte“ darstellt.
In den 8. und 9. Klassen haben sich die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Themen erarbeitet z.B. filmisch zum Thema „Cybermobbing - nur ein harmloser Streich?“, in farbigen Buntstiftzeichnungen oder als Collagen zum Thema „Ich erhebe meine Stimme ... um für die zu sprechen, die keine Stimme haben“. Künstlerische Werke wurde zitiert oder abgewandelt, Gedichte geschrieben und illustriert layoutet beim Thema „Frieden ist eine Kunst“.
Die Arbeiten der Oberstufe nehmen die drei Themen „Frauen tragen die Hälfte des Himmels“, „Wir sind Europa!“ und „Gewalt im Alltag“ mit all ihren Facetten auf. Auch hier kamen unterschiedlichste Techniken von der Fotografie über die Collage bis zum Plakat zum Einsatz. Diese Vielfalt der Ideen und deren Umsetzung wurde wieder mit den vielen Preisen auf Landes– und Bundesebene anerkannt.

Meine herzlichen Glückwunsche allen Preisträgerinnen und Preisträgern, Euer Th. Hiebner