hockeymannschaft hp18.09.2016, endlich ging es für uns, dem Hockeyteam des Gymnasium Kronshagen, nach Berlin.

Wir freuten uns, aber waren gleichzeitig sehr aufgeregt auf die kommenden Tage und hofften mit einer guten Platzierung nach Hause zu fahren. Sonntag Abend ging es direkt mit der Begrüßung in der Landesvertretung Schleswig-Holstein los, bei der viele künstler die Vorstellung der verschiedenen Sportarten erträglicher machten.

 

Als es dann Montag mit dem ersten Gegner Thüringen los ging, waren alle Spielerinnen und auch unsere Coaches vollständig motiviert (sonst hätte auch ein Morgenlauf gedroht!). Ein starker 6:0 Sieg brachte uns einen guten Start für das Bundesfinale!
Die darauffolgenden spiele verloren wir trotz guten Spiels und starken Kampfgeistes. Den Rest des Tages verbrachten wir in der Innenstadt und besichtigten unter andrem das Brandenburger Tor. Am nächsten Tag trafen wir auf Mecklenburg-Vorpommern, die wir mit 3:0 besiegten. Durch den 2:1 Sieg gegen Bayern waren wir Zwischenrundenerster und spielten um den *9. Platz*.

hockeymannschaft vor brandenburger tor hpDas Spiel um Platz 9. haben wir erfolgreich bestritten, denn wir besiegten Brandenburg mit stolzen 5:1. Nach dem Finale der Mädchen und Jungen, war es dann Zeit für die Siegerehrung. Wir bekamen eine DVD und eine Urkunde. Wieder zurück in der Jugendherberge, machten wir uns dann alle schick für den kommenden Abend, an dem eine Abschlussparty organisiert wurde. Wir machten uns auf den Weg zur Max-Schmeling Halle, in der sich alle Teilnehmer von Jtfo und Jtfp versammelt haben. Nach und Nach wurden alle ersten 3 Plätze jeder Sportart und zahlreiche Lifeacts vorgestellt. Nach dieser beeindruckenden Abschlussveranstaltung fielen wir in der Jugendherberge sofort in unser Bett da wir am nächsten Morgen früh aufstehen mussten, um unsere Sachen zu packen. Nach einem leckeren letzten Frühstück verabschiedeten wir unsere drei Frankreichfahrer, die mit dem Zug weiter zu ihrem Sarreguemines-Austausch fuhren. Wir Übriggebliebenen vertrieben uns unsere restliche Zeit mit einem Eis am Checkpoint Charlie und schlenderten unter den Linden entlängs.

Für das Team: Rieke Breffka und Alf-Michael Sontag

Diese Webseite verwendet Cookies. Welche, weshalb, und Informationen zur Deaktivierung finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung