schuelerinnenDas Schreiben von Briefen ist im letzten Lockdown wieder in Mode gekommen, als viele Leute wenige Kontakte hatten und neben Internet und Whatsapp auch Briefe geschrieben haben, um mit ihren Verwandten und Freunden in Verbindung zu bleiben.

 

Ich erzählte den Schülerinnen und Schülern der 6b, dass ich im April von einem Briefprojekt zwischen älteren Menschen und Schüler*innen gelesen hatte, damit die Senior*innen nicht so isoliert und einsam sind. Sofort meinte die 6b: Das wollen wir auch machen!

Und dann ging es ganz schnell: Der Kontakt zu einem Seniorenheim in Kronshagen wurde hergestellt und im Deutschunterricht besprachen wir alles rund ums Briefe schreiben. Anschließend schrieb jede/r in der Klasse an ihre Briefpartnerin oder seinen Briefpartner.

Die Klasse schrieb von ihren Erfahrungen mit der Coronapandemie, z.B. dass man in der Schule ständig Maske tragen müsse und dass Fußball spielen und vieles andere Schöne nicht erlaubt sei. „Wie gehen Sie mit Corona um?“ und „Wie wirkt es sich auf ihr Leben aus?“, waren Fragen der Schüler*innen an die Senior*innen.
Ein toller Karton voller Adventspost und Selbstgebasteltem kam am Ende heraus, den ich im Altersheim vorbei brachte. Wir hoffen, dass wir unseren Briefpartnern und –partnerinnen damit eine Freude in der Adventszeit machen können und würden uns natürlich sehr freuen, wenn einige auf ihre Briefe Antwort erhalten und vielleicht sogar eine Brieffreundschaft entstünde…

briefeP.S: Mittlerweile haben wir schon die Nachricht erhalten, dass sich die Bewohner*innen des Altersheim sehr gefreut haben und angefangen haben zurückzuschreiben!

 

 Symbolbutton Enrichment  Symbolbutton Zukunftsschule.SH  button mint-ec weiß  Symbolbutton Jugend debattiert  IServ logo ChipPaper  button sinus schule

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok