Weihnachtsbasar mal anders

Am 1. Dezember fand der jährliche Weihnachtsbasar des GymKro statt,dieses Mal auf andere Art. Der Basar wurde auf den Schulhof verlegt undso zu einem richtigen Weihnachts“markt“ gemacht. Fleißige Wichtel habendem Schulhof mit Kerzenschein und Feuerkörben ein stimmungsvollesAmbiente gegeben.

feuertopf
andreas_bigband josefine_carlotta

 

 

 

 

 

Hier konnte man von Adventskränzen bis zu Zuckerwatte alles kaufen, was ein weihnachtlich gestimmtes Herz begehrt. Denn auch dieses Jahr haben wieder viele Klassen gebastelt und gebacken, um den Erlös für einen guten Zweck zu spenden. Dieses Mal geht das Geld an den Verein Trauernder Kinder in Kronshagen.



Für diesen ersten Weihnachtsmarkt haben sich die Organisatoren aus dem13. Jahrgang auch etwas ganz besonderes einfallen lassen: Ponyreiten!Das ließ vor allem die Herzen der kleineren Besucherinnen höherschlagen. 

ponyreiten lennart weihnachtsmuetze

Aber auch IN der Schule gab es etwas zu sehen. Man konnte über einenBüchermarkt schlendern, sich die Schulkleidung des GymKro kaufen undsich in der Cafeteria stärken.Sogar für weihnachtliche Klänge war gesorgt. Die Big Band des GymKrounter der Leitung von Andreas Becker brachte die Besucher gleichzweimal am Abend durch ihren Auftritt so richtig in Weihnachtsstimmung.Vor allem die Musiker spürten deutlich die nahende Weihnachtszeit – rotz blau gefrorener Finger waren auch die vielen Neueinsteigerhochmotiviert dabei.
Die Theater-AG von Frau Wischtukat führte ihr mit viel Liebeeinstudiertes Stück über die drei Heiligen Könige (bzw. Magier) auf.Die Schauspieler hielten sich wacker in der eisigen Kälte auf demSchulhof. Wegen einer kleinen (oder größeren) Strompanne wurde dasStück aber auch noch einmal in der Aula gespielt – und da durfte danndie Zweitbesetzung ran! Der Einfluss der Lateinlehrerin war deutlich auszuhören – Latein, die Weltsprache ;-)

Insgesamt lässt sich über diesen ersten Weihnachtsmarkt des GymKrosagen: Ein voller Erfolg und eine tolle Atmosphäre – die vielen Mühender Organisatoren haben sich gelohnt!

Hannah Lou Reimer (Text), Th. Hiebner (Fotos)

Diese Webseite verwendet Cookies. Welche, weshalb, und Informationen zur Deaktivierung finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung