An dieser Stelle unserer Homepage veröffentlichen wir den Elternbrief Juli 2008:

Liebe Eltern, 

ein langes, ereignisreiches Schuljahr geht zu Ende, und bevor wir alle in die verdienten Sommerferien gehen, erlauben Sie mir noch einen Blick zurück auf die Wochen seit April, als ich Ihnen zuletzt geschrieben habe.

Im Folgenden finden Sie u.a. Informationen zu folgenden Themen: Personelle Veränderungen im Kollegium,  erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben,
Veranstaltungen zum Schuljahresende, Abitur und erfolgreicheAbiturientinnen und Abiturienten, Ausblicke auf Veränderungen imkommenden Schuljahr u.a.  Erweiterungsbau unserer Schule.

Personelle Veränderungen im Kollegium
Nach den Osterferien gab es etliche Veränderungen im Kollegium und inder Folge Lehrerwechsel in den Klassen, die nicht alle vorhersehbarwaren. In zwei Fällen fielen Kollegen längerfristig durch Erkrankungplötzlich aus, dazu gingen zwei Kolleginnen in den Mutterschutz. In derSumme führte das z.B. dazu, dass nahezu über Nacht mehr als 40Erdkundestunden neu besetzt werden mussten. Mein besonderer Dank gehtdeshalb an die Kolleginnen und Kollegen, die durch Mehrarbeit geholfenhaben, die entstehenden Löcher zu „stopfen“. Wir hätten allerdingskeine Chance gehabt, die Unterrichtsversorgung auch nur halbwegssicherzustellen, hätte es nicht die Bereitschaft von Frau Wick, FrauJungnitz und Frau Seeliger gegeben, kurzfristig und für einenegrenzten Zeitraum als Lehrerinnen einzuspringen. Ihnen gebührtesondere Anerkennung und großer Dank! Ein ebenso großer Dank geht aberan unsere betroffenen Schülerinnen und Schüler und an Sie als Elternfür das große Verständnis, das Sie in dieser Situation gezeigt haben.

Am bevorstehenden Schuljahresende verlassen uns Frau Dehn nachestandenem zweiten Staatsexamen und Frau Jungnitz, die beidePlanstellen an anderen Gymnasien erhalten haben, wozu wir herzlichgratulieren. Ebenso müssen wir im kommenden Schuljahr leider auf FrauWiechmann und auf Frau Schmidt-Radefeldt verzichten, die aus privatenGründen eine „Auszeit“ nehmen. Der verdiente Ruhestand wartet hingegenauf Herrn Dr. Keunecke, der nach 28 Jahren das Gymkro als planmäßigeLehrkraft verlässt.
 
Wettbewerbe
Schülerinnen und Schüler nahmen in den vergangenen Wochen in großerahl an Wettbewerben teil, und es würde den Rahmen sprengen, wollte ichden Versuch machen, alles einzeln aufzuzählen.
Am 5. Mai, direkt nach den Osterferien, beteiligten sich alle Klassender Klassenstufen 5-8 am Englischwettbewerb „The Big Challenge“, an demallein in Deutschland viele Tausend Schülerinnen und Schüler (SuS) eilnehmen. Viele waren am Ende auch bei uns erfolgreich, einzelneKlassen „sahnten“ sogar richtig Preise ab. Auch amFremdsprachenwettbewerb beteiligten sich wiederum SuS mit gutem Erfolg.
Am 14. Mai jedoch war dann ein besonderer Tag, denn im Kreishaus inRendsburg wurden die Preise im diesjährigen Europäischen Wettbewerb derEuropa-Union vergeben. Frau Gesen und Herr Hiebner waren mit ihrenSchülerinnen und Schülern in Kunst so erfolgreich, dass über 40 (!)Preise nach Kronshagen gingen. Ein toller Erfolg!
Die Reihe der Wettbewerbe mit vielen Teilnehmern vervollständigte indiesem Jahr wieder der National Geographic Erdkunde-Wettbewerb. FrauSchmidtmayer als Fachschaftsvorsitzende konnte wie schon in denvergangenen Jahren wiederum viele SuS mit Preisen belohnen.
Einen besonderen Erfolg konnte kurz vor Schuljahresende noch die Quintae für sich verbuchen: Im Rahmen des Lidl-Projektes „Generationenverbinden“, das aktive Senioren und Jugendliche zusammenbringen will,wurde sie mit ihrer Idee eines „Jugend-Senioren-Clubs“  von der Juryzum „Generationen Team 2008“ gewählt. Die Klasse wird nun einmal imMonat gemeinsame Projekte mit Senioren durchführen und dafür mit einemGeldpreis unterstützt.
Aber auch einzelne Schülerinnen und Schüler waren in Wettbewerben sehrerfolgreich. Stellvertretend seien Niclas Luick und Gisela Plagmannerwähnt. Niclas wurde 2. Sieger auf Bundesebene im BundeswettbewerbMathematik und Gisela errang mit ihrem Ensemble den 1. Preis beimBundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kategorie Neue Musik.

Veranstaltungen zum Schuljahresende
Die Reihe der Veranstaltungen zum Schuljahresende eröffnete in diesemJahr bereits Ende April der Projektkurs Theater des 13. Jahrgangs, der ach anstrengenden Probenwochen an zwei ausverkauften Abenden „RonjaReloaded“, eine Adaption von Astrid Lindgrens „Ronja Räubertochter“,präsentierte.
Ein besonderes Erlebnis war wieder das „Benefizkonzert“ zu Gunsten desFördervereins am 30. Juni. Über 150 mitwirkende Schülerinnen undSchüler präsentierten in einem sehr vielfältigen Programm das Spektrumder musikalischen Arbeit am Gymkro und erhielten dafür zusammen mitihren Musiklehrerinnen und Musiklehrern Frau Simon, Herr Berg und HerrSiewertsen viel verdienten Applaus.
Auch im Rahmen der Projektwoche, die vom 7.-12.7. stattfand, gab esetlicheAufführungen und Präsentationen, die die Vielfalt der Arbeitzeigten. Z.T. fanden diese Vorstellungen klassenintern statt; derLeistungskurs Deutsch von Frau Weiland wird aber sein Projekt „Furchtund Elend des dritten Reiches / Bertolt Brecht“ am Mittwoch den 9. –11. Klassen im Rahmen des Unterrichts präsentieren, und eineöffentliche Aufführung, zu der interessierte Gäste herzlich eingeladensind, wird am Donnerstag, 17.7., um 19.00 Uhr in der Aula der Schule zusehen sein.
Ein ganz besonderes Projekt hatte sich die Barock-AG unter der Leitungvon Frau Wischtukat, Frau Herrmann und Herrn Necker am 12. Julivorgenommen: Man fuhr nach Schleswig zum Schloss Gottorf, schlüpfte indie selbst genähten barocken Kostüme und flanierte sodann durch dieAllee vom Schloss zum Barockgarten. Dort wurden die zufällig anwesendenGartenbesucher dann mit Querflötenmusik und einem selbst geschriebenenTheaterstück mitgenommen auf eine Zeitreise in das 17 Jahrhundert, undder Gottorfer Barockgarten bekam, was ihm bislang völlig fehlte: diezeitgenössischen Menschen.
Etliche theaterbegeisterte Schülerinnen und Schüle unsererOrientierungsstufe werden vom 14. – 17.7. vormittags im Bürgerhaus undam 16.7. um 18.00 Uhr  im Bürgerhaus auf der Bühne stehen, um unter derLeitung von Frau Dr. Umlauff und Frau Hagen-Bernhardt „Ich knall ihreine! Emma wehrt sich“ aufzuführen. Diese Aufführung wurde im Rahmendes offenen Ganztagsangebotes in der Theater-AG einstudiert.


Abitur

Den erfolgreichen Abschluss ihrer Schullaufbahn konnten in diesem Jahr58 Abiturientinnen und Abiturienten feiern. Für die Schule warerfreulich, dass es in den Prüfungen eine Reihe herausragenderEinzelleistungen gab und der Jahrgang sich auch insgesamt alsvergleichsweise leistungsstark erwies. Zudem konnten etliche derAbiturientinnen und Abiturienten vom Schulleiter wegen ihres besonderenEngagements für das Schulleben ausgezeichnet oder wegen ihrerausgezeichneten schulischen Leistungen für Stipendien vorgeschlagenwerden.

Die Abiturprüfung haben bestanden:
Jenny Banisch, Vincent Bartel, Nils Bock, Wiebke Boden, Felix SebastianBoness, Greta Burmeister, Lena Clausen, Thea Dittmann, AnnemarieDragon, Larissa Dubau, Lukas Eiselt, Jasmin Fittkau, Katharina Frank,Fabian Franke, Jan Großmann, Vanessa Haß, Markus Hoffmann, SvenjaHoffmann-Fölkersamb, Patrick Jaschinski, Brenda Kahlau, Meike Kähler,Sven Kähler, Nina Kasprzak, Nils Jose Kempe, Rupert Graf Kerssenbrock,Ole Kowalkowski, Helge Krystian, Dmitrij Kuklin, Raik Leuth, NiclasLuick, Friederike Mengelkamp, Katharina Mengers, Mariya Mochkina,Christopher Németh, Jan Wilhelm Niemeyer, Wiebke Niggemann, NadjaPagel, Julian von Paris, Carl-Philipp Partsch, Anja Pittelkow, CarolinPrall, Paula Prenzel, Sascha Rembarczyk, Mathias Scheffler, JuliusSchmalz, Helen Schmidt, Nicoletta Schoeller, Sven Schubert, RasmusSchwan, Sonja Sikora, Nils Sommerschuh, Sascha Stadter, Maik Steffen,Josephin Töpsch, Tom Traxel, Merle Ulrich, Christiane Vetter,Björn-Lennard Waschkowski


Ausblicke
Mit dem Beginn des neuen Schuljahres werden wir dieKontingentstundentafel für die 5. Klassen erstmals umsetzen, ebensosteigt der 11. Jahrgang erstmals in die Profiloberstufe ein. Wir sindgespannt, ob unsere Überlegungen im Vorfeld sich als tragfähigerweisen. Zum letzten Mal beginnt der 12. Jahrgang mit Leistungs- undGrundkursen, und die Schule nimmt ein bisschen wehmütig Abschied vomisherigen Oberstufensystem mit Leistungskursen in den Fächern …
Weitere Veränderungen, die im Wesentlichen aber dieUnterrichtsgestaltung betreffen, müssen im kommenden Schuljahrangegangen werden. Sicherlich werden sie begleitet werden durchDiskussionen in den schulischen Gremien, insbesondere imSchulentwicklungsausschuss. Dieses neue Gremium des Austauscheszwischen Eltern, Lehrern und Schülern hat sich bislang zweimalgetroffen. Beim ersten Mal ging es darum, wie die im kommenden Jahranstehende Schulhofumgestaltung aussehen und angegangen werden könnte.Beim zweiten Treffen stand auf Vorschlag der Eltern das Thema„Feedback“-Kultur auf der Tagesordnung. Nach ausführlicher Diskussionkam es zu ersten konkreten Vorschlägen, wie man hier einige Schritteweiterkommen könnte.

Ganz konkret wurde es in puncto Schulentwicklung dann am 16. Juli beimersten Spatenstich für den Erweiterungsbau. Vertreter der GemeindeKronshagen als Schulträger, Architekten, Baufirmen und Schule freutensich gemeinsam darüber, dass der lange geplante Neubau für dieNaturwissenschaften nun endlich Gestalt annimmt. Die Bauarbeiten habenalso begonnen und der Rohbau soll am Ende der Sommerferien fertig sein.Wenn alles wie geplant läuft, kann der Erweiterungsbau dann im Frühjahr2009 bezogen werden.  In den naturwissenschaftlichen Fächern werdendamit am Gymkro die baulichen Voraussetzungen für die künftige Arbeitgeschaffen, die an vielen anderen Gymnasien noch fehlen, wie man in dervergangenen Woche ja auch in den „Kieler Nachrichten“ lesen konnte.udem werden als Konsequenz des Neubaus die alten Fachräume zu großenKlassenräumen für die Oberstufe umgebaut, und es werden zudem u.a. ein euer Fachraum für Gesellschaftswissenschaften, eine neueOberstufenbücherei und ein Förderzentrum speziell für dieOrientierungsstufe und die Sekundarstufe I entstehen.
Die Gemeinde Kronshagen investiert damit etwa drei Millionen Euro indas Gymkro! Für diese große, aber aus schulischer Sicht auch notwendigeInvestition ist die Schule der Gemeindevertretung sehr dankbar! Inintensiven Diskussionen zwischen Gemeindevertretung und Schule wurdeein Konzept erarbeitet, das die Schule zukunftsfähig macht und das überalle Fraktionsgrenzen hinweg politisch unterstützt wird. Für denSchulleiter ist dies eine gute Basis künftiger Arbeit!

Freuen können sich viele Schülerinnen und Schüler der unterenKlassenstufen aber schon im September auf neues Mobiliar, denn dieSchule hat für viele tausend Euro neue Stühle und höhenverstellbareTische angeschafft und setzt in diesem Bereich ihr Erneuerungsprogrammfort.

Schuljahresende / Wiederbeginn
Das Schuljahr endet am kommenden Freitag mit der Zeugnisausgabe zuBeginn der 4. Stunde. Wiederbeginn ist am Montag, 1. September.


Abschließend möchte ich Ihnen und Ihren Familien einen schönen Sommerwünschen und danke Ihnen, dass Sie die Arbeit des Gymkro im vergangenenSchuljahr insgesamt nach Kräften unterstützt und vertrauensvollmitgetragen haben! 

Mit freundlichen GrüßenIhr Dr. Norbert Sieverding