Elternfachtag Schleswig-Holstein 2007 in unserem Gymnasium durch Aktualität und großes Interesse geprägt


Am 10. März 2007 trafen sich auf Einladung des Institutes für Qualitätssicherung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) ca. 220 überwiegend Elternvertreter des Landes, um sich vor dem Hintergrund des gerade in Kraft getretenen Schulgesetzes und unter dem Motto „Schule gemeinsam gestalten – Auf dem Weg zu guter Zusammenarbeit von Lehrkräften und Eltern“ über Erfahrungen und Vorstellungen auszutauschen.
 
gymkro anmeldung
begruessung eroeffnungsrede

 Mit Sack und Pack zum Elternfachtag 

Bei der Anmeldung Begrüßung Frau Rieckmann IQSH 

Eröffnungsrede Frau Erdsiek-Rave 

 

 


Frau Rieckmann vom IQSH eröffnete die Veranstaltung, bedankte sichinsbesondere bei Frau Bökel für die gute Zusammenarbeit in derVorbereitung des Elternfachtages und verabschiedete bei dieserGelegenheit Herrn Eichner, der zum Schuljahresende alsSchulelternvertreter ausscheiden wird (seine Tochter beendet dieSchule). Herr Eichner war mehr als ein Jahrzehnt in der Elternarbeit ätig, arbeitete sehr eng mit dem IQSH zusammen und war zuletzt alsSchulelternbeirat unseres Gymnasiums gleichzeitig Vorstandsmitglied imLandeselternbeirat der Gymnasien in SH.

Die Bildungsministerin SH Frau Erdsiek-Rave (Kronshagenerin, Lehrerin)hielt die Eröffnungsrede zum neuen Schulgesetz. Der Exkurs überEntstehungsgeschichte, Hintergründe und Zielvorstellungen verdeutlichtesehr schnell, dass es unmöglich ist, allen Interessengruppen in vollemUmfang gerecht zu werden. Abschließend stellt Frau Erdsiek-Rave fest:„Eine gute Schule kann nicht von oben verordnet werden. Sie muss vorOrt entwickelt werden.“ Nach meiner Meinung und auch aus der Sicht vieler Eltern, Schüler undLehrer müssen hierfür aber die notwendigen Rahmenbedingungen gegebensein. Insbesondere scheint mir nach wie vor eine bessereLehrerversorgung und eine Budgetierung der Schulen hierzu zu gehören.Für die Schulart Gymnasium wurde u.a. eine neue Oberstufenverordnungangekündigt, in der dann auch die neue Profiloberstufe näher geregeltsein wird.
verabschiedung
 schulelternbeiratsvorsitzende ag ag413b
 Verabschiedung von Herrn Eichner, Landeselternbeirat
Arbeit in verschiedenenen AGs, Frau Kiefer-Partsch   AG mit weiteren Vertretern unseres Schulelternbeirats
 Einblick in die Arbeit einer weiteren Arbeitsgruppe

Unmittelbar nach der Eröffnungsrede ging es in die 11 Arbeitsgruppenu.a. zu den Themen Elternmitarbeit in der Schule, ÜbergangKITA-Grundschule, Ganztagsschule, Information/Kommunikation in derSchule, Hinweise zu Elternversammlungen, Fachkonferenzen,Erziehungshilfen für Eltern. Moderiert wurden diese Arbeitsgrup-penu.a. von Mitarbeitern des IQSH und von Direktoren verschiedenerSchularten. Der Ansturm auf die ArbGr war enorm, aber dieTeilnehmerzahl auf 20 begrenzt. Dennoch fand sich hier und da noch einzusätzliches Plätzchen. Die Fotos zeigen Momentaufnahmen aus einigenArbGr, wobei die Methodik des Informations- und Erfahrungsaustauscheszuweilen sehr variierte.Die Mittagsversorgung in der Mensa, das Kuchenbüfett durch die Quinta dsowie der Cafeteria-Betrieb sorgten für das leibliche Wohlbefinden.Die Vorführung des tribüne-Theaters Lübeck „Eltern und Lehrer –Begegnung der dritten Art?“ rundete die gelungene Veranstaltung ab.
 
ag421b
ag428b theater442b
theater447b
 
Persönlich bin ich mit dem Elternfachtag zufrieden. Ich habe die ArbGresuchen können (auch ohne vorherige Anmeldung), für die ich michesonders interessierte. Ich war Teil von überaus offenen Diskussionenund ich habe einige Dinge aus einem neuen Blickwinkel betrachtenkönnen. Ich hätte mir gewünscht, noch mehr bekannte Gesichter zu sehenund dass es im Vorfeld über unsere HomePage weiterführendeInformationen als Vorankündigung gegeben hätte.
Ralf Grzella, Elternvertreter U II a

weitere Informationen zur Elternarbeit in der Schule:  http://www.lernnetz-sh.de
Diese Webseite verwendet Cookies. Welche, weshalb, und Informationen zur Deaktivierung finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung