Mit einer Mischung aus Kulinarischem, Liedern und kurzen Theaterstücken präsentierte sich der 3. «Französische Tag» am GymKro am 27. Juni 2014.

auf der buehne orga team verkauf

Zum Auftakt (5. Stunde) sang die Klasse 6A/B unter der Leitung von Frau Schmidt-Radefeldt zwei typisch französische Kanons in zwei Stimmen, die Begeisterung mancher Sänger war unüberhörbar beim Schmettern von «coucou hibou» oder «le coq est mort». Anschließend folgte das Theaterstück «Ratatouille» (Kurzfassung des bekannten Films) der neu gegründeten französischen Theater-AG am GymKro.

 

Die von Frau Doyen und Herrn Basel ins Leben gerufene AG besteht seit einem halben Jahr und ist vornehmlich für Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen (2. oder 3. Fremdsprache) reserviert. Die Vorführung war ein toller Beweis dafür, dass Theater gerade auch in der Fremdsprache gespielt werden sollte, Hemmschwellen gab es offensichtlich nicht. Der Beifall war verdient. Félicitations!

Darauf folgte das Stück «Rhinocéros» (freie Adaption nach Ionesco), einstudiert von der Klasse 8BCD mit Frau Schmidt-Radefeldt. Die Schauspieler, die sich nacheinander in Nashörner verwandelten und maskiert durch die Zuschauerreihen trampelten, sorgten für Erstaunen beim Publikum. Den Abschluss bildete der Chanson «Papaoutai» (Stromae), peppig und spritzig von der Klasse 8A/E mit Frau Bodendorf vorgetragen, sogar mit kleinen tänzerischen Einlagen.

In der 6. Stunde präsentierte dann die Theater-AG noch 2 weitere Märchen-Stücke : «Blanche neige et les cinq nains» und «Chaperon rouge». Also ein insgesamt buntes Programm mit Beiträgen für jeden Geschmack.

crepes vor der schuleDer Crêpes - Verkauf erfreute sich wieder allgemeiner Beliebtheit, für die Älteren waren Quiches, Tartes oder Madeleines eher angesagt. Trotz WM-Fieber war die Schminklaune doch ungetrübt, die Trikolore leuchtete bleu-blanc-rouge auf so mancher Wange - un jour bien réussi!

Text: Ariane Schmidt-Radefeldt