Das Schuljahr neigt sich seinem Ende zu. Wichtige Entscheidungen für das kommende Schuljahr sind bereits gefallen. Andere werden noch folgen.

u denen, die als Planungsgrößen für das kommende Schuljahr genutzt werden können, gehören die Anmeldezahlen für das kommende Schuljahr. Mit 140 Anmeldungen haben wir ein Ergebnis erzielt, das es in den letzten zwanzig Jahren nicht gegeben hat. Wir sind natürlich dankbar für das Vertrauen, das so viele Eltern in die Arbeit unserer Schule setzen. Wir werden das uns Mögliche tun, um durch unsere Arbeit das Vertrauen zu rechtfertigen.

um letzten Mal werden wir im nächsten Schuljahr unser Modell des G 8 -Zuges neben dem G 9 - Angebot umsetzen dürfen. Aus unserer Sicht ist es bedauerlich, dass uns die für die folgenden Jahre beschlossene Schulzeitkürzung dieses bewährte Differenzierungsinstrument nimmt. Im neuen Schuljahr werden wir 3 G 8-Klassen und ebenfalls 3 G 9-Klassen bilden.

Diese Entwicklung hat auch für unseren Schulträger Handlungsdruck erzeugt. Wir haben dankbar zur Kenntnis nehmen dürfen, dass die Gemeindevertretung einmütig beschlossen hat, die aus dieser Entwicklung für sie erwachsenden Investitionen in den Ausbau unserer Schule zu tätigen. Schulträger und Schule sichern damit ein Schulangebot ab, für das sie sich seit vielen Jahren eingesetzt haben.

unächst werden für eine Übergangsphase Container auf dem Schulhof aufgestellt werden. Wenn alle Planungen so umgesetzt werden können, wie sie bisher angegangen worden sind, dann ist die Hoffnung berechtigt, dass mit dem Bau eines naturwissenschaftlichen Anbaus noch in diesem Jahr begonnen werden kann. Für das Gymkro würde dieser Weg zu Lösung von zwei gleich großen Problemen führen.

Mit dem neuen naturwissenschaftlichen Anbau könnte der Unterricht in den naturwissenschaftlichen Fächern in modern ausgestatteten und pädagogisch flexibel nutzbaren Räumen durchgeführt werden. Gleichzeitig könnten auf diesem Weg neue Klassenräume geschaffen werden, die das Raumproblem der Schule für die absehbare Zeit als gelöst erscheinen lassen.

Es ist also viel los am Gymkro: eine Schule, die im wahrsten Sinn des Wortes in Bewegung ist.

Ich grüße Sie alle sehr freundlich

Ihr

Klaus-Dieter Heyden


Diese Webseite verwendet Cookies. Welche, weshalb, und Informationen zur Deaktivierung finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung