Als neuer Schulleiter darf ich Euch / Sie an dieser Stelle zum ersten Mal ganz herzlich begrüßen. Ich freue mich sehr auf die Arbeit am Gymnasium Kronshagen und wünsche uns allen einen guten Start in ein hoffentlich erfolgreiches und bestimmt spannendes Schuljahr!

Spannend wird das kommende Schuljahr unter mehreren Gesichtspunkten: So löst ein neuer Schulleiter immer Veränderungen, manchmal auch ein wenig „Aufbruchstimmung“ aus, weil viele bereit sind, mit ihm zusammen Neues anzupacken. Es wird interessant sein, dies zu beobachten! Mit mir zusammen nehmen aber auch eine Reihe weiterer Kolleginnen und Kollegen ihre Arbeit am Gymkro auf, Herr Heyden, mein Vorgänger, hat sie an dieser Stelle bereits vorgestellt. Ich bin sicher, dass auch sie neue Akzente setzen werden und auf ihre Weise zu Veränderungen beitragen. Und schließlich sind da die 140 neuen Sextanerinnen und Sextaner, die ich an dieser Stelle ganz besonders begrüße! Sie werden die Atmosphäre im Gymkro ganz gewiss wesentlich mitbestimmen. Immerhin sind sie zahlenmäßig mit Abstand der größte Jahrgang der Schule. Ihre Lebendigkeit und Neugier wird mit dafür sorgen, dass die Schule innerlich jung bleibt!

Auch rein äußerlich hat sich über die Sommerferien an der Schule einiges verändert: Wegen der deutlich gestiegenen Schülerzahl wurden für den 12. und 13. Jahrgang sechs Container-Klassen errichtet, die nunmehr vorübergehend die Optik des Schulgebäudes deutlich mitprägen. Da es sich aber fast ausschließlich um völlig neue Container handelt, sind sie als Übergangslösung für die Schule akzeptabel und auch zumutbar. Dennoch wird der Unterricht in diesen Räumen Schülern wie Lehrern einiges an Gelassenheit abverlangen, erst recht, wenn der erste Spatenstich für den Erweiterungsbau erfolgt sein wird und Baustellentätigkeit das akustische Umfeld mitbestimmt.

Bemerkenswert ist dieses Schuljahr schließlich aber auch wegen der anstehenden internen Veränderungen in der Unterrichtsstruktur. „Profiloberstufe“, „Zentralabitur“, „Kontingentstundentafel“, „Bildungsstandards“ sind Stichwörter, hinter denen sich viele Veränderungen und im Vorfeld viel Arbeit für die schulischen Gremien verbirgt. Letztmalig haben wir auch Sextanerinnen und Sextaner aufgenommen, die noch zwischen dem achtjährigen und neunjährigen Weg zum Abitur wählen konnten. Ab dem kommenden Schuljahr gilt dann für alle Gymnasien G 8! Aufgrund unseres Erfahrungsvorsprungs können wir dieser Neuerung aber ruhiger entgegensehen als andere Schulen.

Spannende Zeiten also! Aber sie bieten auch die Chance zur Überprüfung des Bisherigen, zur Anpassung an eine neue Situation, zur Verbesserung des Unterrichts. Und darum muss es letztlich gehen.

sieverding.jpgIch grüße Euch / Sie alle ganz herzlich und wünsche uns allen ein gutes Schuljahr 2007 / 2008.

Euer / Ihr

Dr. Norbert Sieverding