pfandbrunnen 12 2015 hpBegonnen hat alles mit dem ersten Geographie-Profil am Gymnasium Kronshagen. Im Zuge des Profilunterrichtes entwickelten die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Herrn Westphal bereits 2012 die Idee eines „Pfandbrunnens“. Viele Schülerinnen und Schüler, aber auch Lehrkräfte nutzen täglich Plastik-Pfandflaschen. Nicht selten bleiben diese in den Klassenräumen liegen. Warum also nicht diesen „wertvollen Müll“ für eine gute Sache nutzen? Bereits 40 Pfandflaschen sichern einem Menschen in Äthiopien den langfristigen Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Trinkwasser ist für uns kein knappes Gut. Durchschnittlich 120 Liter verbraucht jeder Deutsche pro Tag für Körperpflege, Kochen, Trinken und Waschen. In Äthiopien hingegen ist Trinkwasser ein Luxusgut. Nur jeder zweite Einwohner hat Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Oft müssen die Frauen in den Familien kilometerlange Fußmärsche zur nächsten Trinkwasserstelle zurücklegen. Diese Trinkwasserstellen sind meist verschmutzt.

Die Hilfsorganisation „Menschen für Menschen“ unterstützt Trinkwasserprojekte in Äthiopien. Es werden Brunnen gebaut, Waschplätze und Bewässerungssysteme errichtet. Dies ermöglicht den Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Das Geographie-Profil entschied sich 2012 die Organisation „Menschen für Menschen“ zu unterstützen. Ein Pfandbrunnen wurde gebaut und in der Schule aufgestellt. Regelmäßig leerten die Schüler den Brunnen, brachten die Pfandflaschen zum Automaten und zahlten den Erlös auf ein kostenloses Spendenkonto der Sparkasse Kronshagen ein. Durch zusätzliche Aktionen (Spendenbox in den Raben-Apotheke Kronshagen und in der schuleigenen Cafeteria, „Pfandsammelaktionen“ bei Sky und Edeka) vergrößerte sich der Spendenbetrag. So konnten im Mai 2014 über 700 € überwiesen werden. Das erste Geographie-Profil machte Abitur und übergab die Aktion an das nächste Profil. Der Pfandbrunnen erhielt einen neuen Platz und ein großes Plakat.

Mit der Übergabe an das aktuelle Geographie-Profil (die Klasse 13e) entstand ein weiterer Pfandbrunnen, der im Obergeschoss vor dem GeWi-Raum zu finden ist. Sind beide Brunnen gefüllt, dann „füllt“ sich die Spendenkasse um ca. 30 €. Die Klasse 13e befindet sich jetzt ebenfalls auf dem Weg ins Abitur und übergibt nun das Projekt an das Geographie-Profil (die Klasse 11d). Vorher wird der aktuell gesammelte Betrag überwiesen. Mit über 300 € erreicht die Gesamtspendensumme nun die 1000 € Marke. Dank des Engagements der Schülerinnen und Schüler der Geographie-Profile und dank der Pfandspenden von Schülern und Lehrern, haben heute über 100 Menschen in Äthiopien ein dauerhafter Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Diese Webseite verwendet Cookies. Welche, weshalb, und Informationen zur Deaktivierung finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung