Latein

Latein ist einzigartig. Keine andere Sprache hat eine vergleichbare Ausbreitung in Raum und Zeit erfahren.

 

Latein ist Mutter-, Amts-, Verwaltungs-, Verkehrssprache in dem bereits riesigen, über Jahrhunderte bestehenden Herrschaftsraum der Römer gewesen. Nach dem Ende ihrer Herrschaft wurde das antike Bildungs- und Kulturgut weiterhin in lateinischer Sprache vermittelt. Latein blieb bis in die Neuzeit selbstverständliche Sprache der Wissenschaften. Bis auf den heutigen Tag beruht die wissenschaftliche Begrifflichkeit sehr vieler Fächer weiterhin auf dem Lateinischen oder ist vom Lateinischen geprägt. Zudem sind in mehreren geographischen Räumen aus dem Lateinischen die sogenannten Romanischen Sprachen hervorgegangen, vor allem Portugiesisch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Rumänisch. Das Englische gilt als halbromanische Sprache. In Folge der Kolonisierung Amerikas, Afrikas und Teilen Asiens durch Portugiesen, Spanier und Franzosen wurden die jeweiligen Sprachen gleichsam exportiert mit dem Ergebnis, dass heute ca. 700 Mio. Menschen eine romanische Sprache sprechen – als Muttersprache. Und durch die Weltsprache Englisch gelangt Vokabular, dem lateinische Wörter zugrunde liegen, auch in Räume, die bislang nicht von der Mutter Latein und ihren Töchtern erfasst waren, z.B. China oder Japan.

Am Gymnasium Kronshagen wird Latein als zweite und als dritte Fremdsprache angeboten.